Facebook für Unternehmen im B2B-Bereich

Immer wieder stoße ich in Gesprächen mit Unternehmern im B2B Bereich beim Thema Facebook auf große Vorbehalte: „Was soll das für unser Unternehmen bringen?“„Unsere Produkte bzw. Dienstleistungen taugen nicht für Facebook“, „Facebook ist für den Privatbereich, da tauscht man Urlaubs- und Katzenfotos“, „Facebook bedeutet erhöhte Shitstormgefahr für das Unternehmen“ etc.

Zunächst muss man sagen, dass es für jedes Unternehmen aus meiner Erfahrung einen passenden und effektiven Online Marketing Mix gibt. Facebook spielt – je nach Unternehmensart und -größe – dabei eine wichtige Rolle im Online Marketing Mix eines Unternehmens. Eine durchdachte und aktive Präsenz in Facebook bringt deutlich mehr Chancen als Gefahren für das Unternehmen.

Mit Facebook lässt sich die Bekanntheit eines Unternehmens und der Marke enorm steigern, wenn man die Fanseite des Unternehmens aktiv und pfiffig betreibt. Im Zentrum der Aktivität sollte immer die authentische Darstellung des Unternehmens sowie deren Personen stehen.

Storytelling –Geschichten und Emotionen stärken das Image und die Marke

Besonders erfolgsversprechend ist das „Storytelling“ in der Unternehmenskommunikation nach außen. „Storytelling“ bedeutet, Geschichten für das Unternehmen und die Produkte zu finden. Es geht darum, Emotionen zu wecken. Eine Marke bzw. das Image einer Firma besteht ganz und gar nicht nur aus Logo und Corporate-Design-Vorgaben, diese Marke wäre tot oder zumindest wenig lebendig.

Es geht um die Geschichten, die sich um ein Unternehmen bzw. eine Marke ranken: die Menschen und ihre Begeisterung, sie verleihen der Marke Profil und Leben.

Wenn man sich auf Facebook präsentiert, dann sollte der verantwortliche Autor der Unternehmensseite ein paar wichtige Regeln und Strategien beachten, z.B.:

  • Bleib authentisch, erzähle das, was Dein Unternehmen ausmacht, was Deine Kunden interessiert.
  • Reagiere auf Beiträge und Kommentare, nimm Dir dafür unbedingt Zeit und interagiere freundlich und positiv mit den Besuchern.
  • Sei konstant. Poste regelmäßig und plane Geschichten und Beiträge, bleib dabei aber auch spontan, wenn etwas Außergewöhnliches geschieht.
  • Wiederhole das, was funktioniert. Monitore Deine Beiträge (Facebook bietet dazu umfangreiche Statistiken) und finde heraus, was erfolgreich ist. Interaktionen und Kommentare sind dabei ein wichtiger Hinweis, aber auch z.B. wie viele Besucher einem Link folgen – mögliche Linkziele sind der Unternehmensblog oder der Newsbereich der Homepage.

Natürlich gibt es noch einiges mehr, was man machen kann, um sein Unternehmen erfolgreich in Facebook zu präsentieren, gerne helfen wir Ihnen dabei mit Rat und Tat weiter.

Heiko Faller

Inhaber Internetagentur WEBFADEN aus Freiburg im Breisgau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code