Onlineshop-Software: Diese Lösungen stehen Ihnen offen

Die Basis für einen erfolgreichen Onlineshop ist das richtige Shopsystem. Doch die Auswahl an E-Commerce Lösungen auf dem Markt ist groß. Welche E-Commerce Software ist die passende für Ihr eigenen Onlineshop?

Vier Onlineshop Varianten

Grundlegend gibt es vier verschiedene Möglichkeiten, einen eigenen Onlineshop umzusetzen:

  • On Premise Lösungen (Open Source oder proprietäre Software)
  • CMS Shop Plugin Lösungen (Content Management System Erweiterung)
  • SaaS Lösungen (Software as a Service)
  • Individuell entwickelte Onlineshop-Software

Open-Source-Webshops

Shopsysteme auf Basis von Open-Source-Software sind beliebt und in der E-Commerce weit verbreitet. Neben der Community-Losungen (kostenlos) stehen meistens kostenpflichtige, auf bestimmte Gruppen und Branchen ausgerichtete Pakete. Dabei handelt es sich um Software, die zur Erstellung des Onlineshops auf einem eigenen Server genutzt werden kann.

Der Vorteil liegt hierbei in der oft sehr weit ausgedehnten Konfigurationsfreiheit, dank welcher kann Ihr Shop nah auf die eigenen Bedürfnisse abgestimmt werden. Allerdings führt diese Flexibilität zu einem hohen Aufwand bei der technischen Umsetzung und Administration der Software, hat aber ihre Grenzen, da nicht jeder Wunsch mit einer Standard-Lösung umgesetzt werden kann.

Proprietäre Onlineshop-Software

Eine weitere Möglichkeit für Ihren Online-Shop bieten zahlreiche kommerzielle Produkte, sogenannte proprietäre Lösungen, die Endbenutzern im Rahmen von Lizenzverträgen (EULAs) zur Verfügung stehen.

Solche professionelle E-Commerce-Lösungen sind eine zuverlässige, rechtssichere Software-Basis, die je nach Größe des geplanten Webshop-Konzepts auch mit steigendem Besucherandrang und temporären Lastspitzen zurechtkommt. Das zählt zu den Vorteilen der proprietären Onlineshop-Software. Allerdings müssen Lizenznehmer tief in die Tasche greifen. Hinzu kommen laufende Kosten für das Hosting des Onlineshops und optionale Agenturdienste, die für Installation und Konfiguration sowie Individualisierung und Wartung in Anspruch genommen werden können. Auch hier sind individuellen Wünschen Grenzen einer vorgefertigten Software gesetzt.

CMS Shop Plugin Lösungen

Noch eine Variante ist der Einbau von Shop-Erweiterungen für Content Management Systeme. Dabei wird ein vorhandenes CMS wie WordPress oder TYPO3 mittels einer Erweiterung um die Funktion eines Onlineshops ergänzt.

Der Vorteil hierbei liegt vor allem darin, dass die bereits bestehende technische Infrastruktur genutzt werden kann. Ein weiterer Vorteil bietet das CMS selbst, welches einen starken Einsatz des Content-Marketings für die Lancierung des Shops ermöglicht. Zu den Nachteilen zählen eine in Vergleich zu den vollwertigen Shop-Software eingeschränkte Funktionalität einer Shop-Erweiterung, sowie höhere Sicherheitsrisiko, welche durch die Nutzung der Software von Drittanbieter entsteht.

SaaS-Lösung - gemietete Webshops

SaaS-Systeme richten sich in erster Linie an E-Commerce-Einsteiger, da ein solches System eine Art Baukastensystem ist. Sie sind bereit vorkonfiguriert von einem Anbieter, welcher zugleich das Webhosting des Shops übernimmt, den benötigten Webspace sowie eine Domain inklusive persönlicher E-Mail-Adresse anbietet.

Neben dem Vorteil, dass Mietshops alle Basic-Funktionen eines professionellen Onlineshops enthalten, steht sofort der Nachteil, dass deutlich begrenzte Individualisierungsmöglichkeiten im Vergleich zu Open-Source-Lösungen gegeben sind. Auch das Design sowie Usability des Shops ist nur im Rahmen eines Baukastensystems an die eigenen Vorstellungen anpassungsfähig. Die Zahl der zur Einbindung stehenden Bezahlsysteme, Marketing-Werkzeuge und Drittanbieter-Schnittstellen hängt vom Anbieter sowie gebuchtem Tarif.

Individuell entwickelte Onlineshop-Software

Diese Möglichkeit wird erst von erfahrenen Händlern richtig geschätzt. Während der Nutzung des Shops erkennt man Besonderheiten eigener Produkte und Käufergruppen und will z.B. einen besseren Service und ausgedehnte Marketingmaßnahmen sowie ein genaueres Analyse-Tool einsetzen. Dabei lernt man sehr schnell Grenzen der eingesetzten Standard-Software kennen. Erste kleine Anpassungen können mit individuell entwickelten Erweiterungen umgesetzt werden.

Je mehr Erfolg hat ein Onlinehändler, desto besser weißt er, was seine Onlineshop-Software liefern muss. In der Regel fehlt seine Wahl auf eine individuelle Lösung, die von erfahrenen und kompetenten Fachkräften umgesetzt, gewartet und weiterentwickelt wird.

Vorteile individuell entwickelter Onlineshop-Software liegen auf der Hand: Es gibt keine Grenzen für Individualisierungen, ausgeklügelte Werkzeuge und spezifische Schnittstellen. Allerdings steigt der Kostenfaktor nicht nur während der Entwicklung, sondern auch bei der Wartung, da eine Zusammenarbeit mit qualifizierten Fachleuten ist notwendig.

Sie planen ein Projekt?

Nichts geht über den persönlichen Kontakt. Gerne würden wir im direkten Gespräch Ihr Projekt genau kennenlernen. Greifen Sie zum Hörer, wir nehmen uns Zeit für Sie!


+49 (0)761 4787368 info@webfaden.de Zur Anfrage

Heiko Faller, CEO
"Alles, was ein Mensch sich heute vorstellen kann, werden andere Menschen einst verwirklichen."
Sinnspruch: Jules Verne

toTop